Zum Menü.

25 neue Edelsteine am Pflegehimmel

20 junge Frauen und fünf Männer haben ihre Ausbildung abgeschlossen und dürfen sich ab 1. Oktober Gesundheits- und Krankenpfleger/-in nennen. Fünf von ihnen wurden für ihre herausragenden Leistungen prämiert.

„Damit haben wir jetzt eine Tradition begründet“, sagte Schuldirektor Hans-Peter Mattausch, als er – genau wie im letzten Jahr – bei der Eröffnung der Examensfeier eine Vase mit Blumenschmuck umstieß und für eine Wasserpfütze vor der Bühne sorgte. Der Rest der Feier verlief dann ohne Zwischenfälle und wurde zu einem sehr festlichen Ereignis. Den frisch examinierten Pflegekräften gratulierte Landrat Dr. Jürgen Ludwig in seiner Eigenschaft als Verwaltungsratsvorsitzender des ANregio-med-Verbundes. Er dankte ihnen dafür, dass sie sich mit ihrer Berufswahl dafür entschieden hätten, ihre Fähigkeiten für den Dienst am Menschen einzusetzen. Das sei umso höher einzuschätzen, als die Rahmenbedingungen im Gesundheitswesen viele kritische Aspekte böten. Nach der Verleihung der Urkunden überreichte Dr. Ludwig drei Staatspreise der Regierung von Mittelfranken als „besondere Anerken-nung“ an Katharina Berthel (Note 1,23), Beatrice Schwalm (Note 1,13), und die Spitzenreiterin Lena Biskupski (Note 1,07).

Für die besten Noten im Examen hatte wie in den vergangenen Jahren der Förder-verein des Klinikums einen Förderpreis ausgelobt. Der 1. Vorsitzende Hermann Schröter überreichte die Prämien an Lena Biskupski (Note 1,33) und Ellen Rammler (Note 1,33) sowie an die Examensbeste Jana Heinrich, die mit einer glatten 1,0 abgeschlossen hatte. „Sie haben einen der schönsten Berufe ergriffen, die es gibt“, bekräftigte er seine Glückwünsche an die Absolventen. Der stellvertretende Schulleiter Manfred Löder verglich die Schülerinnen und Schü-ler des Jahrgangs 2014/2017 mit Edelsteinen, die zu Beginn der Ausbildung noch im Rohzustand gewesen seien, dann immer mehr Schliff bekommen hätten und schließlich mit dem Examen die Qualitätsprobe bestanden hätten: „Sie dürfen jetzt als Edelsteine mit Ihrem Funkeln und Strahlen den Pflegehimmel erhellen“, schloss er seine berührende Rede.

Stv. Schulleiter Manfred Löder und Landrat Dr. Jürgen Ludwig (vorne links und rechts), Akademiedirektor Hans-Peter Mattausch sowie Fördervereinsvorsitzender Hermann Schröter (hintere Reihe, 2. und 8. von links) feierten mit den Absolventen das bestandene Examen.

Write a comment

  • Required fields are marked with *.

Die Richtlinien für die Nutzung der Kommentarfunktion

Für die Nutzung der Kommentarfunktion müssen im Interesse der Redaktion und Nutzer folgende allgemeine Grundregeln beachtet werden:

Die Blog-Kommentarfunktion soll eine sachliche Diskussion über aktuelle Themen ermöglichen. Um dies zu gewährleisten behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Um unserer moralisch-ethischen Verpflichtung nachzukommen, werden wir die Kommentare nach Prüfung freischalten. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.

Umgangston und Netiquette
Behandeln Sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Denken Sie immer daran, dass Sie es mit Menschen und nicht mit virtuellen Persönlichkeiten zu tun haben.

Beleidigungen, sexuelle Anspielungen und sexistische oder rassistische Äußerungen sind untersagt.

Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung. Versuchen Sie deshalb nie, Ihre Meinung anderen aufzuzwingen.
Untersagt sind insbesondere:

  • Der Missbrauch der Kommentarfunktion als Werbefläche für Webseiten oder Dienste (Spamming)
  • Das kommerzielle oder private Anbieten von Waren oder Dienstleistungen.
  • Rassismus und Hasspropaganda
  • Pornografie und Obszönitäten
  • Aufforderungen zu Gewalt gegen Personen, Institutionen oder Unternehmen
  • Beleidigungen und Entwürdigungen von Personen in jeglicher Form
  • Verletzungen von Rechten Dritter (Personen, Institutionen, Organisationen, Unternehmen)
  • Aufruf zu Demonstrationen und Kundgebungen jeglicher politischer Richtung
  • Links zu externen Webseiten
  • Fremdsprachliche Beiträge
  • Zitate ohne die Angabe einer Quelle bzw. des Urhebers.
  • Beiträge, die von den thematischen Vorgaben im Blog abweichen
  • Mehrteilige Beiträge
  • Unkommentiertes Einstellen von Zitaten und Textausschnitten jeder Art

Diese genannten Regeln gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.

Verstöße gegen diese Richtlinien werden von uns nicht geduldet. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Themen und Beiträge zu löschen, zu bearbeiten, zu verschieben oder zu schließen.

Jeder Nutzer ist für die von ihm publizierten Beiträge selbst verantwortlich.

Inhaltliche Änderungen und Ergänzungen dieser Richtlinien behalten wir uns vor.

Ausschlussklausel für Haftung
Die Kommentare zu unseren Beiträgen spiegeln allein die Meinung einzelner Leser wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt das Verbundsklinikum Landkreis Ansbach keinerlei Gewähr.