Zum Menü.

Mediterrane Küche: Genuss & Chance für Ihr Herz

Neben medizinischer und pflegerischer Qualität trägt oft auch gesundes Essen zur schnellen Genesung kranker Menschen bei. Bereits seit vielen Jahren gibt es deshalb in den ANregiomed-Häusern die von Küchendirektor Gerald Wüchner konzipierte mediterrane Küche für Kliniken. Ab sofort sind in Zusammenarbeit mit der Deutschen Herzstiftung zwei neue Kochbücher zur Mittelmeerküche erhältlich.

„Bei einem der Bücher handelt es sich um eine Weiterentwicklung meines ersten Kochbuchs“, erläutert Gerald Wüchner. Im Buch „Mediterrane Küche, Genuss & Chance für Herz“, das bereits in der 13. Auflage und 50.000 Mal gedruckt worden ist, finden sich 60 neue Rezepte, insgesamt also 190. „Alles selbst gekocht und selbst fotografiert“, sagt Wüchner. „Ich möchte das Essen glaubhaft darstellen, so wie es auch wirklich aussieht.“ Neu sind außerdem eine Nährwerttabelle, Einkaufstipps, Gewürzmischungen zum selber Zubereiten, mehr vegetarische Gerichte und ein erweiterter Dessertteil. Darüber hinaus wurde der Ratgeberteil am Anfang des Buchs auf den neuesten Stand der Wissenschaft gebracht.

Wissenschaftlich belegt ist, dass Bewohner der Mittelmeerländer deutlich weniger Krebs- und Herz- Kreislauferkrankungen haben. Die wichtigsten Kriterien der „mediterranen Küche" sind: Weniger rotes Fleisch, dafür mehr Geflügel und Fisch, dazu viel Gemüse, Hülsenfrüchte, Nüsse und Samen, insgesamt sehr kohlenhydrat- und ballaststoffreich.

„Vor allem das Kriterium ‚viel Gemüse‘ kommt bei uns zu kurz. Wir essen durchschnittlich 240 Gramm am Tag, empfohlen sind aber 400“, erklärt Wüchner. Deshalb sei auch die Idee zu seinem zweiten neuen Kochbuch „Salat & Co.“ entstanden. Das Buch ist eine Ergänzung zum Hauptkochbuch und beinhaltet insgesamt 52 Salatrezepte, also eines für jede Woche im Jahr. „Ich möchte dazu motivieren, einmal in der Woche einen Salatteller zu essen. Die Rezepte sind so konzipiert, dass jeder Salat eine komplette Mahlzeit ist. Es ist deswegen auch immer ein Eiweißanteil in Form von Geflügel, Fisch oder Käse dabei.“ Als Besonderheit für Berufstätige sind auch „Salate im Glas“ enthalten, die man abends schnell zubereiten und am nächsten Tag mit auf die Arbeit nehmen kann.

 

Beide Bücher sind erhältlich über die Internetseite der Deutschen Herzstiftung oder in allen Cafeterien der ANregiomed-Kliniken und der Praxisklinik Feuchtwangen. Ein weiteres Buch hat der Küchendirektor bereits in Planung: „Ich arbeite gerade an einem neuen Buch mit dem Titel ‚Gemüse & Fisch‘, das in etwa einem Jahr erscheinen soll.“

Wer die Rezepte gerne unter Anleitung von Gerald Wüchner selbst kochen möchte, hat dazu regelmäßig die Gelegenheit: In der Klinik Rothenburg finden immer wieder Kochkurse für Patienten und die Öffentlichkeit statt. Über 5.000 Teilnehmer konnten hier schon erste Erfahrungen mit der mediterranen Küche sammeln. Der nächste Kurs findet statt am 29. Juni um 18.30 Uhr in der Klinik Rothenburg. Weitere Informationen und Anmeldung unter Tel. 09861/ 707 643 oder 707 763 oder per Mail an c.kiesel-himmelein@vkla.de oder unter http://www.fraenkisch-gesund.de/veranstaltungskalender/mediterrane-kueche9.html.

Write a comment

  • Required fields are marked with *.

Die Richtlinien für die Nutzung der Kommentarfunktion

Für die Nutzung der Kommentarfunktion müssen im Interesse der Redaktion und Nutzer folgende allgemeine Grundregeln beachtet werden:

Die Blog-Kommentarfunktion soll eine sachliche Diskussion über aktuelle Themen ermöglichen. Um dies zu gewährleisten behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Um unserer moralisch-ethischen Verpflichtung nachzukommen, werden wir die Kommentare nach Prüfung freischalten. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.

Umgangston und Netiquette
Behandeln Sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Denken Sie immer daran, dass Sie es mit Menschen und nicht mit virtuellen Persönlichkeiten zu tun haben.

Beleidigungen, sexuelle Anspielungen und sexistische oder rassistische Äußerungen sind untersagt.

Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung. Versuchen Sie deshalb nie, Ihre Meinung anderen aufzuzwingen.
Untersagt sind insbesondere:

  • Der Missbrauch der Kommentarfunktion als Werbefläche für Webseiten oder Dienste (Spamming)
  • Das kommerzielle oder private Anbieten von Waren oder Dienstleistungen.
  • Rassismus und Hasspropaganda
  • Pornografie und Obszönitäten
  • Aufforderungen zu Gewalt gegen Personen, Institutionen oder Unternehmen
  • Beleidigungen und Entwürdigungen von Personen in jeglicher Form
  • Verletzungen von Rechten Dritter (Personen, Institutionen, Organisationen, Unternehmen)
  • Aufruf zu Demonstrationen und Kundgebungen jeglicher politischer Richtung
  • Links zu externen Webseiten
  • Fremdsprachliche Beiträge
  • Zitate ohne die Angabe einer Quelle bzw. des Urhebers.
  • Beiträge, die von den thematischen Vorgaben im Blog abweichen
  • Mehrteilige Beiträge
  • Unkommentiertes Einstellen von Zitaten und Textausschnitten jeder Art

Diese genannten Regeln gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.

Verstöße gegen diese Richtlinien werden von uns nicht geduldet. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Themen und Beiträge zu löschen, zu bearbeiten, zu verschieben oder zu schließen.

Jeder Nutzer ist für die von ihm publizierten Beiträge selbst verantwortlich.

Inhaltliche Änderungen und Ergänzungen dieser Richtlinien behalten wir uns vor.

Ausschlussklausel für Haftung
Die Kommentare zu unseren Beiträgen spiegeln allein die Meinung einzelner Leser wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt das Verbundsklinikum Landkreis Ansbach keinerlei Gewähr.