Zum Menü.

Neurologie an der Klinik Dinkelsbühl unter neuer Leitung

Rückwirkend zum 1. Januar 2018 wurde kürzlich Privatdozent (PD) Dr. Matthias Elstner zum Chefarzt der Neurologie an der Klinik Dinkelsbühl ernannt. Die Leitung der Neurologie kommt somit in den ANregiomed-Häusern in Ansbach und Dinkels-bühl aus einer Hand. Der an der Klinik Dinkelsbühl bereits etablierte Neurologe Johannes Böhm bleibt weiterhin Sektionsleiter.

Bisher wurde die Sektion Neurologie von den Chefärzten der Inneren Medizin, Dr. Peter Schöniger und Dr. Arnulf Zimmermann, geleitet. „Ihnen gebührt großer Dank“, sagt Klinikdirektor Lars Bergmann. „Sie haben die Neurologie in den letzten zehn Jahren aufgebaut, erweitert und bis zur zertifizierten Stroke Unit geführt.“ Die Kooperation mit der Klinik für Neurologie am Klinikum Ansbach sei bereits im letzten Jahr erfolgreich angelaufen, indem Ansbacher Ärzte bei Bedarf Dienste an der Klinik Dinkelsbühl übernommen hätten.

„Die Anzahl der neurologischen Patienten in der Klinik Dinkelsbühl ist in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen“, erläutert Sektionsleiter Johannes Böhm. „Zu meinem Amtsantritt 2013 haben wir etwa 900 Patienten behandelt, 2017 waren es schon rund 1.150“, so Böhm. Um diesem Patientenaufkommen auch weiterhin gerecht zu werden, sei eine Umstrukturierung notwendig gewesen.

„Herrn Böhm und den beiden ehemaligen Leitern Dr. Schöniger und Dr. Zimmer-mann zolle ich großen Respekt für das bisher Geleistete. Die Entscheidung, eine mit so viel Arbeit aufgebaute Abteilung abzugeben, erfordert eine starke Persönlichkeit. Dieser Schritt kommt ANregiomed und den Patienten zugute“, hebt PD Dr. Elstner hervor. Die Führung aus einer Hand bringe nun sowohl logistische als auch perso-nelle Synergieeffekte. „Unsere Dinkelsbühler Patienten werden wie gewohnt woh-nortnah versorgt und profitieren von der engen, interdisziplinären Zusammenarbeit an der Klinik Dinkelsbühl.“

Dr. Elstner hat seinen Facharzt für Neurologie am Universitätsklinikum München erhalten und 2012 auf dem Gebiet der neurodegenerativen Erkrankungen, insbe-sondere des Morbus Parkinson, habilitiert. Neben der Schlaganfallbehandlung und der neurologischen Intensivmedizin verfügt er über besondere Fachkompetenz auf den Gebieten der Gang- und Bewegungsstörungen und Demenzen. Er hat außer-dem Erfahrung in der Behandlung von Epilepsie, Autoimmun- und neuromuskulären Erkrankungen.

Freuen sich über die gute Entwicklung der Neurologie an der Klinik Dinkelsbühl: Klinikdirektor Lars Bergmann (2.v.l.) und die Ärzte Dr. Arnulf Zimmermann, Dr. Peter Schöniger, Johannes Böhm und PD Dr. Matthias Elstner (v.l.).

 

 

 

 

Write a comment

  • Required fields are marked with *.

Die Richtlinien für die Nutzung der Kommentarfunktion

Für die Nutzung der Kommentarfunktion müssen im Interesse der Redaktion und Nutzer folgende allgemeine Grundregeln beachtet werden:

Die Blog-Kommentarfunktion soll eine sachliche Diskussion über aktuelle Themen ermöglichen. Um dies zu gewährleisten behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Um unserer moralisch-ethischen Verpflichtung nachzukommen, werden wir die Kommentare nach Prüfung freischalten. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.

Umgangston und Netiquette
Behandeln Sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Denken Sie immer daran, dass Sie es mit Menschen und nicht mit virtuellen Persönlichkeiten zu tun haben.

Beleidigungen, sexuelle Anspielungen und sexistische oder rassistische Äußerungen sind untersagt.

Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung. Versuchen Sie deshalb nie, Ihre Meinung anderen aufzuzwingen.
Untersagt sind insbesondere:

  • Der Missbrauch der Kommentarfunktion als Werbefläche für Webseiten oder Dienste (Spamming)
  • Das kommerzielle oder private Anbieten von Waren oder Dienstleistungen.
  • Rassismus und Hasspropaganda
  • Pornografie und Obszönitäten
  • Aufforderungen zu Gewalt gegen Personen, Institutionen oder Unternehmen
  • Beleidigungen und Entwürdigungen von Personen in jeglicher Form
  • Verletzungen von Rechten Dritter (Personen, Institutionen, Organisationen, Unternehmen)
  • Aufruf zu Demonstrationen und Kundgebungen jeglicher politischer Richtung
  • Links zu externen Webseiten
  • Fremdsprachliche Beiträge
  • Zitate ohne die Angabe einer Quelle bzw. des Urhebers.
  • Beiträge, die von den thematischen Vorgaben im Blog abweichen
  • Mehrteilige Beiträge
  • Unkommentiertes Einstellen von Zitaten und Textausschnitten jeder Art

Diese genannten Regeln gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.

Verstöße gegen diese Richtlinien werden von uns nicht geduldet. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Themen und Beiträge zu löschen, zu bearbeiten, zu verschieben oder zu schließen.

Jeder Nutzer ist für die von ihm publizierten Beiträge selbst verantwortlich.

Inhaltliche Änderungen und Ergänzungen dieser Richtlinien behalten wir uns vor.

Ausschlussklausel für Haftung
Die Kommentare zu unseren Beiträgen spiegeln allein die Meinung einzelner Leser wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt das Verbundsklinikum Landkreis Ansbach keinerlei Gewähr.