Zum Menü.

Weisser Engel für Engel in Blau

Staatsministerin Melanie Huml hat kürzlich in Nürnberg den „Weißen Engel“ an beispielgebende Personen verliehen, die sich langjährig und regelmäßig im Gesundheits- und/oder Pflegebereich ehrenamtlich engagiert haben. Auch Wolfgang Schmidt von den „Engeln in Blau“ am Klinikum Ansbach hat eine der Auszeichnungen erhalten.

Huml betonte anlässlich der feierlichen Auszeichnung: „Durch den ehrenamtlichen Einsatz für Gesundheit und Pflege bringen die ‚Weißen Engel‘ Licht in das Leben vieler Menschen. Sie sind Vorbilder für gelebte Mitmenschlichkeit und eine wichtige Stütze der Gesellschaft, indem sie Verantwortung für andere übernehmen.“

Ein Vorbild für gelebte Mitmenschlichkeit ist auch Wolfgang Schmidt. Seit Juli 2008 darf er sich „Engel in Blau“ nennen, so lange gehört er dem gleichnamigen Team ehrenamtlicher Helfer am Klinikum Ansbach an. Die „Engel in Blau“ unterstützen Patientinnen und Patienten mit kleinen Hilfsdiensten.

„Mit großem Organisationstalent und sehr viel Empathie erledigt Wolfgang Schmidt verschiedene Tätigkeiten für die Patienten. Er informiert sie beispielsweise über Besonderheiten des Klinikums, über Gottesdienste und andere Veranstaltungen. Kleinere Botengänge oder die Vereinbarung von Terminen gehören ebenfalls dazu. Er übernimmt zudem das Wegweisen im Eingangsbereich des Klinikums und hilft bei der Ankunft und Entlassung“, so Huml bei ihrer Laudatio.

Auch die seelische Unterstützung seiner „Schützlinge“ sei ihm wichtig: Vorlesen, Spazierengehen, Zuhören und Erzählen. Außerdem spiele Herr Schmidt auch Mundharmonika, hauptsächlich für demenzkranke Patienten. Gerade für diese Menschen sei der Klang der Musik oft wohltuend.

„Ich habe den Preis gerne stellvertretend für alle ‚Engel in Blau‘ angenommen. Einige sind schon genauso lange dabei wie ich und auch die neueren Mitglieder stecken viel Engagement in dieses Ehrenamt. Die Auszeichnung ‚Weißer Engel‘ bestätigt und motiviert uns in unserer Arbeit“, freut sich Wolfgang Schmidt.

 

Staatsministerin Melanie Huml verlieh die Auszeichnung „Weißer Engel“ an Wolfgang Schmidt von den „Engeln in Blau“ am Klinikum Ansbach.

Write a comment

  • Required fields are marked with *.

Die Richtlinien für die Nutzung der Kommentarfunktion

Für die Nutzung der Kommentarfunktion müssen im Interesse der Redaktion und Nutzer folgende allgemeine Grundregeln beachtet werden:

Die Blog-Kommentarfunktion soll eine sachliche Diskussion über aktuelle Themen ermöglichen. Um dies zu gewährleisten behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Um unserer moralisch-ethischen Verpflichtung nachzukommen, werden wir die Kommentare nach Prüfung freischalten. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.

Umgangston und Netiquette
Behandeln Sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Denken Sie immer daran, dass Sie es mit Menschen und nicht mit virtuellen Persönlichkeiten zu tun haben.

Beleidigungen, sexuelle Anspielungen und sexistische oder rassistische Äußerungen sind untersagt.

Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung. Versuchen Sie deshalb nie, Ihre Meinung anderen aufzuzwingen.
Untersagt sind insbesondere:

  • Der Missbrauch der Kommentarfunktion als Werbefläche für Webseiten oder Dienste (Spamming)
  • Das kommerzielle oder private Anbieten von Waren oder Dienstleistungen.
  • Rassismus und Hasspropaganda
  • Pornografie und Obszönitäten
  • Aufforderungen zu Gewalt gegen Personen, Institutionen oder Unternehmen
  • Beleidigungen und Entwürdigungen von Personen in jeglicher Form
  • Verletzungen von Rechten Dritter (Personen, Institutionen, Organisationen, Unternehmen)
  • Aufruf zu Demonstrationen und Kundgebungen jeglicher politischer Richtung
  • Links zu externen Webseiten
  • Fremdsprachliche Beiträge
  • Zitate ohne die Angabe einer Quelle bzw. des Urhebers.
  • Beiträge, die von den thematischen Vorgaben im Blog abweichen
  • Mehrteilige Beiträge
  • Unkommentiertes Einstellen von Zitaten und Textausschnitten jeder Art

Diese genannten Regeln gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.

Verstöße gegen diese Richtlinien werden von uns nicht geduldet. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Themen und Beiträge zu löschen, zu bearbeiten, zu verschieben oder zu schließen.

Jeder Nutzer ist für die von ihm publizierten Beiträge selbst verantwortlich.

Inhaltliche Änderungen und Ergänzungen dieser Richtlinien behalten wir uns vor.

Ausschlussklausel für Haftung
Die Kommentare zu unseren Beiträgen spiegeln allein die Meinung einzelner Leser wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt das Verbundsklinikum Landkreis Ansbach keinerlei Gewähr.