Zum Menü.

Eröffnungsfeier leitet neue Ära der Klinik Feuchtwangen ein!

Bei strahlendem Sonnenschein und blendender Stimmung feierte die Klinik Feuchtwangen heute mit gut 2.000 Gästen, fünf neuen Patienten und ersten Bewohnern der Kurzzeitpflege die Neueröffnung der Klinik. Schwerpunkte sind hier ab sofort die akutstationäre internistische Versorgung und die Kurzzeitpflege.

Eröffnung Feuchtwangen

Landrat Rudolf Schwemmbauer, Feuchtwangens Bürgermeister Patrick Ruh, Hans Zwanzger als Vorsitzender des Förderverein Krankenhaus Feuchtwangen und VKLA-Vorstand Dr. Andreas Goepfert hielten ihre bisweilen auch sehr emotionalen Eröffnungsreden, die von den Gästen mit viel Applaus begleitet wurden. Nachdem alle gemeinsam gegen 16.45 Uhr mit einer großen Heckenschere eine grüne Schleife durchtrennt hatten, waren die Räumlichkeiten offiziell für die Besucher eröffnet. Neugierig erklommen ganze Menschenmassen die Treppen, begleitet von der stimmungsvollen Musik des Spielmannszuges „Markgräfliche Jäger" Feuchtwangen.
An den rege in Anspruch genommenen geführten Besichtigungen war das starke Interesse an den neuen, modernen Räumlichkeiten abzulesen. Die Treppenhäuser und Aufzüge waren voller Menschen, überall konnte man intensive Gespräche zwischen Besuchern und Ärzten beobachten, die sich viel Zeit für jeden Einzelnen nahmen. Stärken konnten sich die Besucher bei Kaffee und Kuchen sowie einer mediterranen Gemüsesuppe aus der neuen Gesundheitsküche in der Cafeteria der Klinik. Hier werden in Zukunft die Patienten, und gerne auch gesundheitsbewusste Bürger, mit gesunder Mittelmeerküche und weiteren täglich wechselnden Angeboten versorgt.

In einer katholischen und einer evangelischen Andacht sprachen Stadtpfarrer Atzkern und Dekan Helmut Müller ihren kirchlichen Segen aus. Letzterer geht Ende Oktober in den Ruhestand und wünschte sich diese Andacht als eine seiner letzten „Amtshandlungen". Die Bedeutung der Eröffnung betonte auch Hans Zwanzger in seiner Rede, indem er der Bevölkerung für ihren starken Einsatz zum Erhalt der Klinik dankte. Dazu bei trugen fränkisches Beharrungsvermögen, 16.000 Unterschriften, Mahnwachen und zwei Protestfahrten. Ebenso emotional ging es beim nächsten Programmpunkt weiter, als Zwanzger Dr. Andreas Goepfert ein großes gerahmtes Foto des verstorbenen Chefarztes Dr. Seggelke für die neue „Galerie der Chefärzte" überreichte. Der VKLA-Vorstand  berichtete in seiner weiteren Rede von seiner „Service- und Charme-Offensive". Sein erklärtes Ziel ist die hochwertige Versorgung von Patienten durch motivierte und qualifizierte Mitarbeiter. Die neue Kurzzeitpflege bietet modernes Wohlfühlambiente mit Hotelcharakter. Das Ganze verbunden mit der hohen Sicherheit, die nur innerhalb einer Klinik rund um die Uhr gewährleistet ist.

Goepfert sieht, dass mit dem heutigen Tag in den immer noch gleichen Mauern ein neuer Geist eingezogen ist. Serviceorientierte Ärzte, Patienten und zuweisende Kollegen werden die Zukunft der Klinik bestimmen. Wichtig ist hier ein enger und offener Austausch zwischen allen Parteien – aufbauend auf Vertrauen und Gegenseitigkeit. In diesem Sinne: auf gutes Gelingen!

Die Richtlinien für die Nutzung der Kommentarfunktion

Für die Nutzung der Kommentarfunktion müssen im Interesse der Redaktion und Nutzer folgende allgemeine Grundregeln beachtet werden:

Die Blog-Kommentarfunktion soll eine sachliche Diskussion über aktuelle Themen ermöglichen. Um dies zu gewährleisten behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Um unserer moralisch-ethischen Verpflichtung nachzukommen, werden wir die Kommentare nach Prüfung freischalten. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.

Umgangston und Netiquette
Behandeln Sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Denken Sie immer daran, dass Sie es mit Menschen und nicht mit virtuellen Persönlichkeiten zu tun haben.

Beleidigungen, sexuelle Anspielungen und sexistische oder rassistische Äußerungen sind untersagt.

Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung. Versuchen Sie deshalb nie, Ihre Meinung anderen aufzuzwingen.
Untersagt sind insbesondere:

  • Der Missbrauch der Kommentarfunktion als Werbefläche für Webseiten oder Dienste (Spamming)
  • Das kommerzielle oder private Anbieten von Waren oder Dienstleistungen.
  • Rassismus und Hasspropaganda
  • Pornografie und Obszönitäten
  • Aufforderungen zu Gewalt gegen Personen, Institutionen oder Unternehmen
  • Beleidigungen und Entwürdigungen von Personen in jeglicher Form
  • Verletzungen von Rechten Dritter (Personen, Institutionen, Organisationen, Unternehmen)
  • Aufruf zu Demonstrationen und Kundgebungen jeglicher politischer Richtung
  • Links zu externen Webseiten
  • Fremdsprachliche Beiträge
  • Zitate ohne die Angabe einer Quelle bzw. des Urhebers.
  • Beiträge, die von den thematischen Vorgaben im Blog abweichen
  • Mehrteilige Beiträge
  • Unkommentiertes Einstellen von Zitaten und Textausschnitten jeder Art

Diese genannten Regeln gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.

Verstöße gegen diese Richtlinien werden von uns nicht geduldet. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Themen und Beiträge zu löschen, zu bearbeiten, zu verschieben oder zu schließen.

Jeder Nutzer ist für die von ihm publizierten Beiträge selbst verantwortlich.

Inhaltliche Änderungen und Ergänzungen dieser Richtlinien behalten wir uns vor.

Ausschlussklausel für Haftung
Die Kommentare zu unseren Beiträgen spiegeln allein die Meinung einzelner Leser wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt das Verbundsklinikum Landkreis Ansbach keinerlei Gewähr.