Zum Menü.

Erster Aktivtag der Initiative Gesundheit ein voller Erfolg

Am 3. August 2014 drehte sich von 11 bis 16 Uhr an der Bleiche in Dinkelsbühl alles rund ums Thema Gesundheit, Spaß und Bewegung. Der erste Aktivtag in Dinkelsbühl hatte eingeladen, spielerisch neue Erfahrungen in den Themengebieten Gesundheit & Bewegung zu machen. Organisiert wird der Tag von der „Initiative Gesundheit“. Ziel der Initiative ist es, Groß und Klein wieder auf die Beine zu bringen. Runter von der Couch und den inneren Schweinehund bezwingen – denn es geht um unser wichtigstes Gut, die Gesundheit. Sechs Dinkelsbühler Unternehmen haben sich deshalb zusammengeschlossen und ein buntes Programm rund um das Thema Gesundheit und Fitness auf die Beine gestellt.

Als gegen Mittag der Regen nachließ, zeigte Gerald Wüchner, Küchendirektor der ANregiomed Kliniken, dass mediterrane Küche eine Chance für die Zukunft ist. "Wir sind mit unseren Kliniken und Medizinischen Versorgungszentren Ihr Partner in Sachen Gesundheit für den akuten Krankheitsfall, und auch davor und danach. Wir begreifen es als unsere Verantwortung als kommunales Gesundheitsunternehmen, auch im Bereich der Ernährung wichtige Aufklärungsarbeit zu leisten." So beantwortete Wüchner viele Fragen und konnte mit so manchem hartnäckigen Gerücht im Bereich der Ernährung aufräumen. Und den Besuchern hat es geschmeckt, denn neben vielen Informationen gab es reichlich Möglichkeit, die leckeren Gerichte zu probieren. Eine gute Gelegenheit, die Gesundheitsküche vom Mittelmeer kennenzulernen und so den Einstieg in eine gesunde Ernährung schmackhaft zu machen.
"Die Resonanz der Besucher war sehr positiv", freuten sich die Organisatoren der Veranstaltung von der "Initiative Gesundheit Dinkelsbühl". "Das Thema Prävention ist in aller Munde. Bei uns kann man erfahren und lernen, was man jeden Tag für sich und seinen Körper tun kann."

Write a comment

  • Required fields are marked with *.

Die Richtlinien für die Nutzung der Kommentarfunktion

Für die Nutzung der Kommentarfunktion müssen im Interesse der Redaktion und Nutzer folgende allgemeine Grundregeln beachtet werden:

Die Blog-Kommentarfunktion soll eine sachliche Diskussion über aktuelle Themen ermöglichen. Um dies zu gewährleisten behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Um unserer moralisch-ethischen Verpflichtung nachzukommen, werden wir die Kommentare nach Prüfung freischalten. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.

Umgangston und Netiquette
Behandeln Sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Denken Sie immer daran, dass Sie es mit Menschen und nicht mit virtuellen Persönlichkeiten zu tun haben.

Beleidigungen, sexuelle Anspielungen und sexistische oder rassistische Äußerungen sind untersagt.

Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung. Versuchen Sie deshalb nie, Ihre Meinung anderen aufzuzwingen.
Untersagt sind insbesondere:

  • Der Missbrauch der Kommentarfunktion als Werbefläche für Webseiten oder Dienste (Spamming)
  • Das kommerzielle oder private Anbieten von Waren oder Dienstleistungen.
  • Rassismus und Hasspropaganda
  • Pornografie und Obszönitäten
  • Aufforderungen zu Gewalt gegen Personen, Institutionen oder Unternehmen
  • Beleidigungen und Entwürdigungen von Personen in jeglicher Form
  • Verletzungen von Rechten Dritter (Personen, Institutionen, Organisationen, Unternehmen)
  • Aufruf zu Demonstrationen und Kundgebungen jeglicher politischer Richtung
  • Links zu externen Webseiten
  • Fremdsprachliche Beiträge
  • Zitate ohne die Angabe einer Quelle bzw. des Urhebers.
  • Beiträge, die von den thematischen Vorgaben im Blog abweichen
  • Mehrteilige Beiträge
  • Unkommentiertes Einstellen von Zitaten und Textausschnitten jeder Art

Diese genannten Regeln gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.

Verstöße gegen diese Richtlinien werden von uns nicht geduldet. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Themen und Beiträge zu löschen, zu bearbeiten, zu verschieben oder zu schließen.

Jeder Nutzer ist für die von ihm publizierten Beiträge selbst verantwortlich.

Inhaltliche Änderungen und Ergänzungen dieser Richtlinien behalten wir uns vor.

Ausschlussklausel für Haftung
Die Kommentare zu unseren Beiträgen spiegeln allein die Meinung einzelner Leser wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt das Verbundsklinikum Landkreis Ansbach keinerlei Gewähr.