Zum Menü.

Fotoshooting für das Team der Dinkelsbühler Geburtshilfe

Auf ganz ungewöhnliche Art und Weise hat sich der Dinkelsbühler Fotograf Heiko Hercher für die reibungslose Geburt seines Sohnes Lian beim Geburtshilfe-Team der Klinik Dinkelsbühl bedankt: Er lud die Frauenärzte Dr. Harry Keller und Sabine Rohe samt Hebammen zu einem kostenlosen Fotoshooting ein. 

Seit ungefähr zehn Jahren ist die Kamera Heiko Herchers ständiger Begleiter. 2010 hat sich der junge Vater nebenberuflich als Fotograf in Dinkelsbühl selbstständig gemacht. Sein Sohn Lian kam in der Klinik Dinkelsbühl zur Welt. Mittlerweile ist er über ein Jahr alt. „Von Anfang an hat sich das Geburtshilfe-Team der Klinik Dinkelsbühl rührend um meine Frau und mich gekümmert“, erinnert sich Heiko Hercher. „Das Team ist einfach spitze!“

In Form eines Teambilds auf Leinwand wollte sich der Fotograf für diese Fürsorge bedanken. Freudig wurde dieses Angebot angenommen: Ruck-zuck standen die Hebammen und Ärzte im Dinkelsbühler Fotostudio vor der Kamera. „An diesem Shooting war nichts wie immer. Es war für den einen oder anderen doch eine ungewohnte Umgebung“, meint Heiko Hercher. Lange war von der anfänglichen Unsicherheit allerdings nichts zu spüren. Schnell wurde ausgiebig gelacht und gekichert. „Alle hatten sichtlich ihren Spaß und so entstanden diese schönen, freundlichen Bilder“, sagt der Fotograf.

Das gesamte Team der Dinkelsbühler Geburtshilfe bedankt sich bei Heiko Hercher sehr herzlich für die großartige Idee sowie die tollen Bilder und wünscht ihm und seiner Familie weiterhin alles Gute!

Fotograf Heiko Hercher übergibt Teamfoto Geburtshilfe DKB

Fotograf Heiko Hercher übergibt den Hebammen Dorothea Bauermann und Heike Ploetz, der Ärztin Sabine Rohe und der Hebamme Ella Gaspert (v.l.n.r.) das Ergebnis des Shootings auf Leinwand.

Write a comment

  • Required fields are marked with *.

Die Richtlinien für die Nutzung der Kommentarfunktion

Für die Nutzung der Kommentarfunktion müssen im Interesse der Redaktion und Nutzer folgende allgemeine Grundregeln beachtet werden:

Die Blog-Kommentarfunktion soll eine sachliche Diskussion über aktuelle Themen ermöglichen. Um dies zu gewährleisten behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Um unserer moralisch-ethischen Verpflichtung nachzukommen, werden wir die Kommentare nach Prüfung freischalten. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.

Umgangston und Netiquette
Behandeln Sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Denken Sie immer daran, dass Sie es mit Menschen und nicht mit virtuellen Persönlichkeiten zu tun haben.

Beleidigungen, sexuelle Anspielungen und sexistische oder rassistische Äußerungen sind untersagt.

Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung. Versuchen Sie deshalb nie, Ihre Meinung anderen aufzuzwingen.
Untersagt sind insbesondere:

  • Der Missbrauch der Kommentarfunktion als Werbefläche für Webseiten oder Dienste (Spamming)
  • Das kommerzielle oder private Anbieten von Waren oder Dienstleistungen.
  • Rassismus und Hasspropaganda
  • Pornografie und Obszönitäten
  • Aufforderungen zu Gewalt gegen Personen, Institutionen oder Unternehmen
  • Beleidigungen und Entwürdigungen von Personen in jeglicher Form
  • Verletzungen von Rechten Dritter (Personen, Institutionen, Organisationen, Unternehmen)
  • Aufruf zu Demonstrationen und Kundgebungen jeglicher politischer Richtung
  • Links zu externen Webseiten
  • Fremdsprachliche Beiträge
  • Zitate ohne die Angabe einer Quelle bzw. des Urhebers.
  • Beiträge, die von den thematischen Vorgaben im Blog abweichen
  • Mehrteilige Beiträge
  • Unkommentiertes Einstellen von Zitaten und Textausschnitten jeder Art

Diese genannten Regeln gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.

Verstöße gegen diese Richtlinien werden von uns nicht geduldet. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Themen und Beiträge zu löschen, zu bearbeiten, zu verschieben oder zu schließen.

Jeder Nutzer ist für die von ihm publizierten Beiträge selbst verantwortlich.

Inhaltliche Änderungen und Ergänzungen dieser Richtlinien behalten wir uns vor.

Ausschlussklausel für Haftung
Die Kommentare zu unseren Beiträgen spiegeln allein die Meinung einzelner Leser wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt das Verbundsklinikum Landkreis Ansbach keinerlei Gewähr.