Zum Menü.

In den Ruhestand verabschiedet

Nach 25 Jahren Dienst für die Klinik Rothenburg und ANregiomed verlässt Udo Rimbach das Unternehmen. Der Gesamtleiter des Medizinisch-Technischen Dienstes Radiologie Rothenburg, Dinkelsbühl und Feuchtwangen und organisatorische Leiter der Radiologischen Apparategemeinschaft (APG) verabschiedet sich in den Ruhestand, bleibt der Klinik aber noch bis Ende des Jahres beratend erhalten.

„Herzlichen Dank, dass Sie so lange Zeit ein Teil unseres Unternehmens waren und mit Ihrer Kompetenz vor allem die Klinik Rothenburg enorm vorangebracht haben“, lobt ANregiomed-Vorstand Claudia B. Conrad. Udo Rimbach kommt ursprünglich aus Dortmund. Bevor es ihn nach Franken zog, arbeitete er 15 Jahre im Landkreis Miesbach. 1991 trat er seine Stelle am ehemaligen Städtischen Krankenhaus Rothenburg an. Der technische Anbau war damals gerade fertig geworden, die Röntgenabteilung war zusammen mit der Endoskopie noch der internistischen Abteilung zugeordnet.

„Seit dieser Zeit hat sich einiges getan: Wir haben zum Beispiel vor rund zehn Jahren unser erstes Herzkatheterlabor eingerichtet und eine 24-Stunden-Bereitschaft an sieben Tagen in der Woche eingeführt; diese gab es damals noch nicht im Landkreis“, erinnert sich Udo Rimbach. „Und vor drei Jahren haben wir die APG gegründet“, so der gelernte Medizinisch-technischer Assistent. Die APG ist eine Apparategemeinschaft mit einem Magnetresonanztomographen und einem Computertomographen zwischen ANregiomed und dem MVZ Radiologie und Nuklearmedizin Dres. Gloger & Kollegen in Fürth. „Seitdem konnten wir ständig wachsende Umsätze verzeichnen, vor allem im Bereich der MRTs im kardiologischen Bereich. Durch hochmoderne Geräte haben sich Bildqualität und Auswertungsmöglichkeiten enorm verbessert“, sagt Rimbach. Vergangenes Jahr konnte dann schließlich eine Elektrophysiologie (EPU) errichtet werden. „Die EPU mit dem neu geschaffenen zweiten Herzkatheterlabor ist bestens für die interventionelle Kardiologie gerüstet und schon jetzt ein großer Erfolg. Wir haben damit eine Lücke geschlossen.“

Während Udo Rimbachs gesamter Dienstzeit ist der Umsatz der Röntgenabteilung bei gleicher Bettenzahl um rund 600 Prozent gestiegen, die Abteilungsfläche hat sich verdreifacht. „Eine große Erfolgsgeschichte in unserem Unternehmen“ sagt Conrad. Bis Ende des Jahres ist Udo Rimbach noch beratend für die Klinik Rothenburg tätig und gibt Schulungen für Mitarbeiter.

 

Gesamtleitung Radiologie Dr. Cathrin Böhner (l.), ANregiomed-Vorstand Claudia B. Conrad und Chefarzt Dr. Maximilian Piehler (r.) verabschiedeten Udo Rimbach.

Write a comment

  • Required fields are marked with *.

Die Richtlinien für die Nutzung der Kommentarfunktion

Für die Nutzung der Kommentarfunktion müssen im Interesse der Redaktion und Nutzer folgende allgemeine Grundregeln beachtet werden:

Die Blog-Kommentarfunktion soll eine sachliche Diskussion über aktuelle Themen ermöglichen. Um dies zu gewährleisten behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Um unserer moralisch-ethischen Verpflichtung nachzukommen, werden wir die Kommentare nach Prüfung freischalten. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.

Umgangston und Netiquette
Behandeln Sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Denken Sie immer daran, dass Sie es mit Menschen und nicht mit virtuellen Persönlichkeiten zu tun haben.

Beleidigungen, sexuelle Anspielungen und sexistische oder rassistische Äußerungen sind untersagt.

Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung. Versuchen Sie deshalb nie, Ihre Meinung anderen aufzuzwingen.
Untersagt sind insbesondere:

  • Der Missbrauch der Kommentarfunktion als Werbefläche für Webseiten oder Dienste (Spamming)
  • Das kommerzielle oder private Anbieten von Waren oder Dienstleistungen.
  • Rassismus und Hasspropaganda
  • Pornografie und Obszönitäten
  • Aufforderungen zu Gewalt gegen Personen, Institutionen oder Unternehmen
  • Beleidigungen und Entwürdigungen von Personen in jeglicher Form
  • Verletzungen von Rechten Dritter (Personen, Institutionen, Organisationen, Unternehmen)
  • Aufruf zu Demonstrationen und Kundgebungen jeglicher politischer Richtung
  • Links zu externen Webseiten
  • Fremdsprachliche Beiträge
  • Zitate ohne die Angabe einer Quelle bzw. des Urhebers.
  • Beiträge, die von den thematischen Vorgaben im Blog abweichen
  • Mehrteilige Beiträge
  • Unkommentiertes Einstellen von Zitaten und Textausschnitten jeder Art

Diese genannten Regeln gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.

Verstöße gegen diese Richtlinien werden von uns nicht geduldet. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Themen und Beiträge zu löschen, zu bearbeiten, zu verschieben oder zu schließen.

Jeder Nutzer ist für die von ihm publizierten Beiträge selbst verantwortlich.

Inhaltliche Änderungen und Ergänzungen dieser Richtlinien behalten wir uns vor.

Ausschlussklausel für Haftung
Die Kommentare zu unseren Beiträgen spiegeln allein die Meinung einzelner Leser wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt das Verbundsklinikum Landkreis Ansbach keinerlei Gewähr.