Zum Menü.

Klinik Dinkelsbühl baut chirurgisches Angebot weiter aus

 

Dr. Uwe Jordan wird Leitender Oberarzt der Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie

 Ab 1. Juli verstärkt ein weiterer erfahrener und renommierter Arzt das Team der Klinik Dinkelsbühl: Dr. Uwe Jordan wird Leitender Oberarzt der Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie. "Ich freue mich bereits sehr auf meine neue Aufgabe, mich als Chirurg in die Versorgung der uns anvertrauten Patienten einbringen zu können. Ein vorrangiges Ziel ist auch der gute Kontakt zu den Hausärzten und zu den Menschen der Region rund um die schöne Stadt Dinkelsbühl, welche mir vor allem aus zahlreichen Besuchen meiner Kindheit in wunderbarer Erinnerung ist", so Dr. Uwe Jordan.

Dr. Uwe Jordan hat an der Universität Würzburg Humanmedizin studiert und während seines Studiums in zahlreichen medizinischen Fachbereichen im In- und Ausland famuliert. Nach Beendigung seines Praktischen Jahres in der Schweiz, seiner Zeit als Arzt im Praktikum in München, seiner Promotion 1999 und seiner ärztlichen Approbation 2000 arbeitete er zwei Jahre lang in der Unfallchirurgie des Caritas-Krankenhauses Bad Mergentheim. Danach wechselte er in die Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie des Klinikums Heidenheim.  Nach seiner Facharztanerkennung für Allgemeinchirurgie und der Erlangung der Schwerpunktbezeichnung Spezielle Viszeralchirurgie arbeitete er seit 2009 als Oberarzt in der Klinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie am Klinikum Heidenheim.

Während seiner beruflichen Laufbahn ewarb Dr. Uwe Jordan zahlreiche Zusatzqualifikationen durch spezielle Fortbildungen und Hospitationen an Schwerpunktkliniken. Er verfügt über umfassende Kenntnisse in der chirurgischen Sonographie (Ultraschalluntersuchung), der rektalen Endosonographie, der chirurgischen Endoskopie, im medizinischen Strahlenschutz und in der Krankenhaushygiene. Einen besonderen Schwerpunkt bildet seine Erfahrung im Bereich der minimal-invasiven Chirurgie sowie auf dem Gebiet der Leber-, Pankreas- und Darmchirurgie wie z. B. der Behandlung der Divertikelkrankheit, mit denen Dr. Uwe Jordan das bisherige chirurgische Spektrum der Klinik Dinkelsbühl ergänzen möchte.

Seine Freizeit verbringt Dr. Jordan gerne mit der Familie und hält sich sportlich fit.  „Das ist gerade für große Operationen, die mehrere Stunden dauern können, sehr wichtig“, erklärt Dr. Jordan.

„Mit Dr. Jordan können wir das Leistungsspektrum der Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie an der Klinik Dinkelsbühl weiter ausbauen und die Versorgung unserer Patienten noch weiter optimieren“, freut sich Chefärztin Dr. Evelyn Weick-Mayer.

 

„Herzlich willkommen an Bord“: Die Chefärztin für Allgemein- Viszeral- und Thoraxchirurgie Dr. Evelin Weick-Mayer (2. v.l.) begrüßt gemeinsam mit dem Ärztliche Direktor der Klinik Dinkelsbühl Dr. Arnulf Zimmermann (links) und dem Direktor der ANregiomed Kliniken Lars Anwand (rechts) den neuen Leitenden Oberarzt für ihre Abteilung Dr. Uwe Jordan (2. v. rechts)

Write a comment

  • Required fields are marked with *.

Die Richtlinien für die Nutzung der Kommentarfunktion

Für die Nutzung der Kommentarfunktion müssen im Interesse der Redaktion und Nutzer folgende allgemeine Grundregeln beachtet werden:

Die Blog-Kommentarfunktion soll eine sachliche Diskussion über aktuelle Themen ermöglichen. Um dies zu gewährleisten behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Um unserer moralisch-ethischen Verpflichtung nachzukommen, werden wir die Kommentare nach Prüfung freischalten. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.

Umgangston und Netiquette
Behandeln Sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Denken Sie immer daran, dass Sie es mit Menschen und nicht mit virtuellen Persönlichkeiten zu tun haben.

Beleidigungen, sexuelle Anspielungen und sexistische oder rassistische Äußerungen sind untersagt.

Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung. Versuchen Sie deshalb nie, Ihre Meinung anderen aufzuzwingen.
Untersagt sind insbesondere:

  • Der Missbrauch der Kommentarfunktion als Werbefläche für Webseiten oder Dienste (Spamming)
  • Das kommerzielle oder private Anbieten von Waren oder Dienstleistungen.
  • Rassismus und Hasspropaganda
  • Pornografie und Obszönitäten
  • Aufforderungen zu Gewalt gegen Personen, Institutionen oder Unternehmen
  • Beleidigungen und Entwürdigungen von Personen in jeglicher Form
  • Verletzungen von Rechten Dritter (Personen, Institutionen, Organisationen, Unternehmen)
  • Aufruf zu Demonstrationen und Kundgebungen jeglicher politischer Richtung
  • Links zu externen Webseiten
  • Fremdsprachliche Beiträge
  • Zitate ohne die Angabe einer Quelle bzw. des Urhebers.
  • Beiträge, die von den thematischen Vorgaben im Blog abweichen
  • Mehrteilige Beiträge
  • Unkommentiertes Einstellen von Zitaten und Textausschnitten jeder Art

Diese genannten Regeln gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.

Verstöße gegen diese Richtlinien werden von uns nicht geduldet. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Themen und Beiträge zu löschen, zu bearbeiten, zu verschieben oder zu schließen.

Jeder Nutzer ist für die von ihm publizierten Beiträge selbst verantwortlich.

Inhaltliche Änderungen und Ergänzungen dieser Richtlinien behalten wir uns vor.

Ausschlussklausel für Haftung
Die Kommentare zu unseren Beiträgen spiegeln allein die Meinung einzelner Leser wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt das Verbundsklinikum Landkreis Ansbach keinerlei Gewähr.