Zum Menü.

Klinik Dinkelsbühl sammelt 300 Euro für Pflegeheim in Belize

Belize, früher British-Honduras, ist ein kleines Land in Mittelamerika südlich von Mexiko und östlich von Guatemala. Trotz tropischem Klima weht von der Küste her immer eine erfrischende karibische Brise. Der eigenständige Staat hat ca. 310 000 Einwohner, welche sich aus Mestizen (=weiße und indigene Vorfahren), Kreolen (afrikanischer Herkunft), Mayas, Garifunas, deutschstämmigen Mennoniten und Chinesen zusammensetzen. In dem landschaftlich interessanten sowie an Flora und Fauna vielfältigen Land lebt ein Drittel der Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze.
Katja Holzner, Physiotherapeutin in der Praxisklinik Feuchtwangen und vorher in Dinkelsbühl, war im Jahr 2005 als freiwillige Helferin in einem Altenheim in Belize tätig. Im Octavia Waight Centre leben heute 25 Senioren und Seniorinnen. Sie werden dort aufmerksam und liebevoll versorgt und gepflegt. Viele Bewohnerinnen und Bewohner erfreuen sich trotz hohen Alters – die derzeit älteste Bewohnerin ist 102 – bester Gesundheit.
Leider fehlt es überall an Material und die Nachfrage nach Pflegeplätzen wird immer größer. Deshalb stellte Katja Holzner bereits im Jahr 2008 den Kontakt zu den Kliniken Dinkelsbühl und Feuchtwangen her. Eine Spendenaktion wurde ins Leben gerufen, bei der zahlreiche Sachspenden wie Krücken, Rollatoren, Verbandsmaterial und vieles weitere mehr nach Belize verschifft wurden.
Der Bedarf an weiteren Hilfsmitteln und medizinischen Geräten ist jedoch bei weitem nicht gestillt. So hat sich das VKLA entschlossen, das Octavia Waight Centre auch weiterhin zu unterstützen, zuletzt in Form eines Spendenaufrufes an der Klinik Dinkelsbühl im vergangenen Dezember. Bei der Aktion landeten 131,00 Euro in einem eigens aufgestellten Sparschwein. Die Klinikdirektion rundete auf 300 Euro auf.
Das Octavia Waight Centre wird ehrenamtlich von der pensionierten deutschen Krankenschwester Dorothee Roth unterstützt. In einem Schreiben an die Klinikdirektion hat sie sich jetzt im Namen des Vorstandes, der Angestellten, und vor allem der Bewohner sehr herzlich für die langjährige aktive Unterstützung bedankt.

Write a comment

  • Required fields are marked with *.

Die Richtlinien für die Nutzung der Kommentarfunktion

Für die Nutzung der Kommentarfunktion müssen im Interesse der Redaktion und Nutzer folgende allgemeine Grundregeln beachtet werden:

Die Blog-Kommentarfunktion soll eine sachliche Diskussion über aktuelle Themen ermöglichen. Um dies zu gewährleisten behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Um unserer moralisch-ethischen Verpflichtung nachzukommen, werden wir die Kommentare nach Prüfung freischalten. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.

Umgangston und Netiquette
Behandeln Sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Denken Sie immer daran, dass Sie es mit Menschen und nicht mit virtuellen Persönlichkeiten zu tun haben.

Beleidigungen, sexuelle Anspielungen und sexistische oder rassistische Äußerungen sind untersagt.

Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung. Versuchen Sie deshalb nie, Ihre Meinung anderen aufzuzwingen.
Untersagt sind insbesondere:

  • Der Missbrauch der Kommentarfunktion als Werbefläche für Webseiten oder Dienste (Spamming)
  • Das kommerzielle oder private Anbieten von Waren oder Dienstleistungen.
  • Rassismus und Hasspropaganda
  • Pornografie und Obszönitäten
  • Aufforderungen zu Gewalt gegen Personen, Institutionen oder Unternehmen
  • Beleidigungen und Entwürdigungen von Personen in jeglicher Form
  • Verletzungen von Rechten Dritter (Personen, Institutionen, Organisationen, Unternehmen)
  • Aufruf zu Demonstrationen und Kundgebungen jeglicher politischer Richtung
  • Links zu externen Webseiten
  • Fremdsprachliche Beiträge
  • Zitate ohne die Angabe einer Quelle bzw. des Urhebers.
  • Beiträge, die von den thematischen Vorgaben im Blog abweichen
  • Mehrteilige Beiträge
  • Unkommentiertes Einstellen von Zitaten und Textausschnitten jeder Art

Diese genannten Regeln gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.

Verstöße gegen diese Richtlinien werden von uns nicht geduldet. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Themen und Beiträge zu löschen, zu bearbeiten, zu verschieben oder zu schließen.

Jeder Nutzer ist für die von ihm publizierten Beiträge selbst verantwortlich.

Inhaltliche Änderungen und Ergänzungen dieser Richtlinien behalten wir uns vor.

Ausschlussklausel für Haftung
Die Kommentare zu unseren Beiträgen spiegeln allein die Meinung einzelner Leser wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt das Verbundsklinikum Landkreis Ansbach keinerlei Gewähr.