Zum Menü.

Strahlentherapie mit Note 1,0 ausgezeichnet

Strahlentherapie im MVZ am Klinikum Ansbach von der Bayerischen Landesärztekammer mit Bestnote ausgezeichnet

Das Team der Strahlentherapie des MVZ am Klinikum Ansbach um PD Dr. Axel Becker (links) freut sich über die Bestnote der Bayerischen Landesärztekammer.

Die Bayerische Landesärztekammer (BLÄK) prüft alle zwei Jahre sämtliche Strahlentherapie-Einrichtungen in Bayern. Hierzu gehören alle Krankenhäuser, medizinischen Versorgungszentren und niedergelassenen Ärzte, die ionisierende Strahlen zur Behandlung von Krebs- und gutartigen Erkrankungen einsetzen. Vor kurzem besuchten die Prüfer auch wieder die Strahlentherapie im Medizinischen Versorgungszentrum am Klinikum Ansbach. Dabei bescheinigten sie dem Ansbacher Strahlenteam beste Standards in Dokumentation, Therapie und Patientenversorgung und zeichneten es mit der Note 1,0 aus.

„Wir freuen uns sehr, dass wir von der Bayerischen Landesärztekammer mit der Bestnote beurteilt wurden“, sagt der ärztliche Leiter Privatdozent Dr. Axel Becker. Eine solche Bewertung ist in Deutschland keinesfalls Standard, sondern eher die Ausnahme – in Bayern sind nur rund 20 Prozent der betreffenden Einrichtungen mit „sehr gut“ ausgezeichnet. „Vor allem ist in Bayern die Leistung, die man für eine solche Note erbringen muss, sehr hoch angesetzt. Das erlebt man hier ja auch in anderen Bereichen, wie beispielsweise dem Abitur“, erklärt Dr. Becker mit einem Augenzwinkern und spricht dabei aus Erfahrung – er kennt durch frühere Arbeitsstellen auch die Anforderungen in anderen Bundesländern.

Geprüft wurde von den zwei Auditoren der BLÄK – darunter der stellvertretende Vorsitzende der Ärztlichen Stelle Strahlentherapie, Prof. Dr. Helmut Lindner – vor allem die Aufklärung, die Indikationsstellung, die Behandlungsplanung, die Durchführung der Bestrahlung sowie die Nachsorge. „Eine Bestrahlung ist für die meisten Patienten zunächst mit Ängsten verbunden.  Wir hoffen, dass die sehr gute Bewertung der Ansbacher Strahlentherapie durch eine externe Stelle dabei hilft, unseren Patienten ein sichereres Gefühl bei der Behandlung zu vermitteln.“, bemerkt Dr. Christine Surholt, Fachärztin im MVZ.

„Eine solche Auszeichnung ist nicht das Werk eines Einzelnen“, ergänzt Dr. Becker. „Ich bin sehr stolz auf mein komplettes Team – von den Mitarbeitern der Rezeption über die Medizinisch-Technischen Assistentinnen an den Linearbeschleunigern, die Medizinphysiker bis hin zu den Ärzten. Die hervorragende Zusammenarbeit sowie medizinische Kompetenz ist nicht selbstverständlich und hat die Note 1,0 erst möglich gemacht.“

Write a comment

  • Required fields are marked with *.

Die Richtlinien für die Nutzung der Kommentarfunktion

Für die Nutzung der Kommentarfunktion müssen im Interesse der Redaktion und Nutzer folgende allgemeine Grundregeln beachtet werden:

Die Blog-Kommentarfunktion soll eine sachliche Diskussion über aktuelle Themen ermöglichen. Um dies zu gewährleisten behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Um unserer moralisch-ethischen Verpflichtung nachzukommen, werden wir die Kommentare nach Prüfung freischalten. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.

Umgangston und Netiquette
Behandeln Sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Denken Sie immer daran, dass Sie es mit Menschen und nicht mit virtuellen Persönlichkeiten zu tun haben.

Beleidigungen, sexuelle Anspielungen und sexistische oder rassistische Äußerungen sind untersagt.

Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung. Versuchen Sie deshalb nie, Ihre Meinung anderen aufzuzwingen.
Untersagt sind insbesondere:

  • Der Missbrauch der Kommentarfunktion als Werbefläche für Webseiten oder Dienste (Spamming)
  • Das kommerzielle oder private Anbieten von Waren oder Dienstleistungen.
  • Rassismus und Hasspropaganda
  • Pornografie und Obszönitäten
  • Aufforderungen zu Gewalt gegen Personen, Institutionen oder Unternehmen
  • Beleidigungen und Entwürdigungen von Personen in jeglicher Form
  • Verletzungen von Rechten Dritter (Personen, Institutionen, Organisationen, Unternehmen)
  • Aufruf zu Demonstrationen und Kundgebungen jeglicher politischer Richtung
  • Links zu externen Webseiten
  • Fremdsprachliche Beiträge
  • Zitate ohne die Angabe einer Quelle bzw. des Urhebers.
  • Beiträge, die von den thematischen Vorgaben im Blog abweichen
  • Mehrteilige Beiträge
  • Unkommentiertes Einstellen von Zitaten und Textausschnitten jeder Art

Diese genannten Regeln gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.

Verstöße gegen diese Richtlinien werden von uns nicht geduldet. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Themen und Beiträge zu löschen, zu bearbeiten, zu verschieben oder zu schließen.

Jeder Nutzer ist für die von ihm publizierten Beiträge selbst verantwortlich.

Inhaltliche Änderungen und Ergänzungen dieser Richtlinien behalten wir uns vor.

Ausschlussklausel für Haftung
Die Kommentare zu unseren Beiträgen spiegeln allein die Meinung einzelner Leser wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt das Verbundsklinikum Landkreis Ansbach keinerlei Gewähr.