Zum Menü.

Ultraschallgeräte für die Ukraine

Damit das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Regiomed Rothenburg auf dem neuesten Stand der Technik bleibt, wurden kürzlich neue Ultraschallgeräte angeschafft. Da die alten zwar überholt, aber noch völlig funktionstüchtig sind, konnten sie an das städtische Notfallklinikum in Saporischja in der Ukraine gespendet werden.

„Den Kontakt in die Ukraine haben wir über Herbert Haag, Leiter der Medizintechnik an den Kliniken Dinkelsbühl und Rothenburg, erhalten“ sagt Dr. Markus Zoller, Ärztlicher Leiter des MVZ Regiomed. „Seine Bekannte, Inga Hecht, ist gebürtige Ukrainerin und setzt sich schon seit einiger Zeit dafür ein, dass vor allem die Menschen in den Krisengebieten Hilfe erhalten“, so Dr. Zoller weiter. Bereits im Februar konnte Herbert Haag so einen ausgemusterten OP-Tisch und ein weiteres Sonographiegerät in die Ukraine vermitteln.

„Dass wir jetzt auch noch zwei voll funktionstüchtige Ultraschallgeräte bekommen, ist wirklich eine große Hilfe“, sagt Inga Hecht. Begonnen hat sie mit ihren Hilfsaktionen vor rund zwei Jahren. „Ich fühlte mich während der Krimkrise so machtlos und wollte unbedingt helfen.“ Also hat sie mit einem Spendenaufruf im Bekanntenkreis begonnen. „Innerhalb einer Woche war mein halber Keller voll“, erinnert sich Hecht. Nach langem Suchen ist sie auf die Evangelisch-Mennonitische Freikirche Bielefeld gestoßen, die regelmäßig Spendentransporte in die Ukraine durchführt. „Außerdem organisieren sie ein Projekt, in dem Ärzte aus Bielefeld ehrenamtlich Unfallchirurgen in der Ukraine ausbilden. Dafür benötigen sie natürlich auch die entsprechende medizinische Ausrüstung. Die Ultraschallgeräte aus dem MVZ Regiomed gehen an das Städtische Notfallklinikum in Saporischja“, so Hecht.

„Vieles, was in Deutschland nicht mehr gut genug ist, kann woanders noch gebraucht werden“, sagt Dr. Zoller. „Wir im MVZ Regiomed suchen immer nach solchen Lösungen und sind froh, dass wir über Herrn Haag helfen können.“

 

Der Ärztliche Leiter des MVZ Regiomed Rothenburg, Dr. Markus Zoller, übergab ausgemusterte, aber noch voll funktionstüchtige Ultraschallgeräte an Inga Hecht, die schon seit einiger Zeit Spenden für die Krisengebiete in der Ukraine sammelt.

Write a comment

  • Required fields are marked with *.

Die Richtlinien für die Nutzung der Kommentarfunktion

Für die Nutzung der Kommentarfunktion müssen im Interesse der Redaktion und Nutzer folgende allgemeine Grundregeln beachtet werden:

Die Blog-Kommentarfunktion soll eine sachliche Diskussion über aktuelle Themen ermöglichen. Um dies zu gewährleisten behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Um unserer moralisch-ethischen Verpflichtung nachzukommen, werden wir die Kommentare nach Prüfung freischalten. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.

Umgangston und Netiquette
Behandeln Sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Denken Sie immer daran, dass Sie es mit Menschen und nicht mit virtuellen Persönlichkeiten zu tun haben.

Beleidigungen, sexuelle Anspielungen und sexistische oder rassistische Äußerungen sind untersagt.

Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung. Versuchen Sie deshalb nie, Ihre Meinung anderen aufzuzwingen.
Untersagt sind insbesondere:

  • Der Missbrauch der Kommentarfunktion als Werbefläche für Webseiten oder Dienste (Spamming)
  • Das kommerzielle oder private Anbieten von Waren oder Dienstleistungen.
  • Rassismus und Hasspropaganda
  • Pornografie und Obszönitäten
  • Aufforderungen zu Gewalt gegen Personen, Institutionen oder Unternehmen
  • Beleidigungen und Entwürdigungen von Personen in jeglicher Form
  • Verletzungen von Rechten Dritter (Personen, Institutionen, Organisationen, Unternehmen)
  • Aufruf zu Demonstrationen und Kundgebungen jeglicher politischer Richtung
  • Links zu externen Webseiten
  • Fremdsprachliche Beiträge
  • Zitate ohne die Angabe einer Quelle bzw. des Urhebers.
  • Beiträge, die von den thematischen Vorgaben im Blog abweichen
  • Mehrteilige Beiträge
  • Unkommentiertes Einstellen von Zitaten und Textausschnitten jeder Art

Diese genannten Regeln gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.

Verstöße gegen diese Richtlinien werden von uns nicht geduldet. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Themen und Beiträge zu löschen, zu bearbeiten, zu verschieben oder zu schließen.

Jeder Nutzer ist für die von ihm publizierten Beiträge selbst verantwortlich.

Inhaltliche Änderungen und Ergänzungen dieser Richtlinien behalten wir uns vor.

Ausschlussklausel für Haftung
Die Kommentare zu unseren Beiträgen spiegeln allein die Meinung einzelner Leser wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt das Verbundsklinikum Landkreis Ansbach keinerlei Gewähr.