Zum Menü.

Verbesserte Früherkennung und weniger Nachuntersuchungen

Patientinnen profitieren am Klinikum Ansbach von neuem Mammographiesystem

Dem Radiologischen Institut am Klinikum Ansbach steht seit kurzem ein neues Mammographiesystem zur Verfügung, das aktuell eines der besten auf dem Markt ist. Neben der Diagnostik (2D- und 3D-Mammographie) können mit diesem Gerät auch Gewebeproben von der Brustdrüse entnommen werden.

„Mit minimaler Strahlendosis ermöglicht das digitale Vollfeldmammographiesystem eine zweidimensionale Mammographie sowie Schichtaufnahmen mit einer Dicke von einem Millimeter (3D-Tomosynthese)“, erläutert die Chefärztin des Radiologischen Instituts am Klinikum Ansbach, Dr. Cathrin Böhner. Durch die hohe Auflösung bei maximaler Kontrastwiedergabe sind Mikrokalk und Verdichtungen im Brustgewebe im Vergleich zu bisherigen Aufnahmen mit älteren Geräten wesentlich klarer erkennbar. Die rekonstruierten Schichtaufnahmen sorgen für eine leichtere Beurteilung des Brustgewebes und eine höhere Diagnosesicherheit, indem sie überlagernde Gewebestrukturen ausblenden. „Das Brustgewebe kann so viel besser beurteilt werden, die Erkennungsrate von nicht tastbarem Brustkrebs steigt um bis zu 40 Prozent, gleichzeitig sinkt die Rate an Nachuntersuchungen um bis zu 40 Prozent“ so Dr. Böhner.

Dem Klinikum Ansbach stehen somit erheblich verbesserte Diagnosemöglichkeiten zur Früherkennung und Verlaufskontrolle zur Verfügung. Neben den zweidimensionalen Aufnahmen kann das neue Gerät die Brustdrüse ohne zusätzliche Strahlenbelastung auch dreidimensional gestochen scharf darstellen (3D-Tomosynthese). „Mit Hilfe der Tomosynthese-Bildgebung können auch schwer nachweisbare Läsionen lokalisiert und gezielt biopsiert werden, gleichzeitig verringert sich die Strahlendosis für die Patientin und die Untersuchung geht schneller“, sagt Oberärztin Julia Pichler.

Mammabiopsie

Oberärztin Julia Pichler und die Leitende MTRA Adeltraud Schafhausen (von rechts) entnehmen mit dem neuen Mammographiesystem bei der Patientin eine Biopsie.

Mammographiebilder

Im Vergleich zum alten Gerät (linke Abb.) liefert das neue wesentlich klarere und schärfere Aufnahmen der Brust (rechte Abb.)

Write a comment

  • Required fields are marked with *.

Die Richtlinien für die Nutzung der Kommentarfunktion

Für die Nutzung der Kommentarfunktion müssen im Interesse der Redaktion und Nutzer folgende allgemeine Grundregeln beachtet werden:

Die Blog-Kommentarfunktion soll eine sachliche Diskussion über aktuelle Themen ermöglichen. Um dies zu gewährleisten behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Um unserer moralisch-ethischen Verpflichtung nachzukommen, werden wir die Kommentare nach Prüfung freischalten. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.

Umgangston und Netiquette
Behandeln Sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Denken Sie immer daran, dass Sie es mit Menschen und nicht mit virtuellen Persönlichkeiten zu tun haben.

Beleidigungen, sexuelle Anspielungen und sexistische oder rassistische Äußerungen sind untersagt.

Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung. Versuchen Sie deshalb nie, Ihre Meinung anderen aufzuzwingen.
Untersagt sind insbesondere:

  • Der Missbrauch der Kommentarfunktion als Werbefläche für Webseiten oder Dienste (Spamming)
  • Das kommerzielle oder private Anbieten von Waren oder Dienstleistungen.
  • Rassismus und Hasspropaganda
  • Pornografie und Obszönitäten
  • Aufforderungen zu Gewalt gegen Personen, Institutionen oder Unternehmen
  • Beleidigungen und Entwürdigungen von Personen in jeglicher Form
  • Verletzungen von Rechten Dritter (Personen, Institutionen, Organisationen, Unternehmen)
  • Aufruf zu Demonstrationen und Kundgebungen jeglicher politischer Richtung
  • Links zu externen Webseiten
  • Fremdsprachliche Beiträge
  • Zitate ohne die Angabe einer Quelle bzw. des Urhebers.
  • Beiträge, die von den thematischen Vorgaben im Blog abweichen
  • Mehrteilige Beiträge
  • Unkommentiertes Einstellen von Zitaten und Textausschnitten jeder Art

Diese genannten Regeln gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.

Verstöße gegen diese Richtlinien werden von uns nicht geduldet. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Themen und Beiträge zu löschen, zu bearbeiten, zu verschieben oder zu schließen.

Jeder Nutzer ist für die von ihm publizierten Beiträge selbst verantwortlich.

Inhaltliche Änderungen und Ergänzungen dieser Richtlinien behalten wir uns vor.

Ausschlussklausel für Haftung
Die Kommentare zu unseren Beiträgen spiegeln allein die Meinung einzelner Leser wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt das Verbundsklinikum Landkreis Ansbach keinerlei Gewähr.