Zum Menü.

Vortrag von Renate Hartwig bestärkt Förderverein „Krankenhaus Feuchtwangen“

Am 20. Mai 2011 war Renate Hartwig beim Förderverein „Krankenhaus Feuchtwangen“ zu Besuch.

Die streitbare und engagierte Verfasserin einiger Bücher über das Gesundheitssystem machte Vereinsmitglieder und interessierte Bürger mit den komplizierten Gegebenheiten im Gesundheitswesen vertraut. Sie zeigte auf, dass sich das Gesundheitssystem rasant zu einem für den Laien undurchschaubaren, geldgierigen Moloch entwickelt, in dem Arzt und Patient nur noch Mittel zum Zweck sind. Dabei bestärkte sie den Verein in der Verfolgung seiner Ziele.

Anwesend waren ca. 80 interessierte Bürger, darunter Herr Dr. Göpfert, Vorstand des Verbundklinikum Landkreis Ansbach,
Herr Altbürgermeister W. R. Eckhardt und einige Ärzte aus der Region.

Mehr Einflussnahme durch Patienten gefordert

Renate Hartwig beschrieb eine Entwicklung, in der Krankenhäuser in private Gesellschaften zum Zwecke der Gewinnmaximierung überführt werden und Arztpraxen durch Investoren aufgekauft werden. Der Patient sei nur noch Nebensache, dürfe mit seinen Beiträgen aber gerne als Melkkuh dienen. Die Referentin betonte, dass die Bürger und Beitragszahler – mit immerhin ca. 180 Mrd. Euro pro Jahr – so gut wie keine Kontrolle oder Einflussmöglichkeit über die sinnvolle Verwendung dieser Gelder haben. Erhalt des Krankenhauses Feuchtwangen auch Verdienst des Fördervereins Der Erhalt des Krankenhauses in Feuchtwangen gibt den Bemühungen des Fördervereins unter der engagierten Leitung von Hans Zwanzger recht. Er wird sich auch weiterhin für ein gesundes „Dreiecksverhältnis“ zwischen Patient, Arzt und Krankenhaus einsetzen, um eine gesicherte und flächendeckende Ärzte- und Fachärzteversorgung für alle Bürger zu ermöglichen. Neben einer fairen Behandlung der Patienten spielt für den Verein auch die gerechte Honorierung der Ärzte eine wichtige Rolle.

Vereinsziele im Überblick

Im Mittelpunkt steht für den Förderverein „Krankenhaus Feuchtwangen“ der Bürger als Patient. Er soll nicht länger als Spielball zwischen Politik und Interessengruppen benutzt werden. 


Daraus ergeben sich für den Verein folgende drei

Ziele:

1. Erhalt des Krankenhauses Feuchtwangen

2. Sicherstellung einer flächendeckenden Ärzte- und Fachärzteversorgung

3. Förderung des Verhältnisses Patient – Arzt nach dem Grundsatz

„Faire Behandlung – faire Honorierung“

Weitere Informationen erhalten Sie
unter http://foerderverein-krankenhaus-feuchtwangen.de.


Write a comment

  • Required fields are marked with *.

Die Richtlinien für die Nutzung der Kommentarfunktion

Für die Nutzung der Kommentarfunktion müssen im Interesse der Redaktion und Nutzer folgende allgemeine Grundregeln beachtet werden:

Die Blog-Kommentarfunktion soll eine sachliche Diskussion über aktuelle Themen ermöglichen. Um dies zu gewährleisten behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Um unserer moralisch-ethischen Verpflichtung nachzukommen, werden wir die Kommentare nach Prüfung freischalten. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.

Umgangston und Netiquette
Behandeln Sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Denken Sie immer daran, dass Sie es mit Menschen und nicht mit virtuellen Persönlichkeiten zu tun haben.

Beleidigungen, sexuelle Anspielungen und sexistische oder rassistische Äußerungen sind untersagt.

Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung. Versuchen Sie deshalb nie, Ihre Meinung anderen aufzuzwingen.
Untersagt sind insbesondere:

  • Der Missbrauch der Kommentarfunktion als Werbefläche für Webseiten oder Dienste (Spamming)
  • Das kommerzielle oder private Anbieten von Waren oder Dienstleistungen.
  • Rassismus und Hasspropaganda
  • Pornografie und Obszönitäten
  • Aufforderungen zu Gewalt gegen Personen, Institutionen oder Unternehmen
  • Beleidigungen und Entwürdigungen von Personen in jeglicher Form
  • Verletzungen von Rechten Dritter (Personen, Institutionen, Organisationen, Unternehmen)
  • Aufruf zu Demonstrationen und Kundgebungen jeglicher politischer Richtung
  • Links zu externen Webseiten
  • Fremdsprachliche Beiträge
  • Zitate ohne die Angabe einer Quelle bzw. des Urhebers.
  • Beiträge, die von den thematischen Vorgaben im Blog abweichen
  • Mehrteilige Beiträge
  • Unkommentiertes Einstellen von Zitaten und Textausschnitten jeder Art

Diese genannten Regeln gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.

Verstöße gegen diese Richtlinien werden von uns nicht geduldet. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Themen und Beiträge zu löschen, zu bearbeiten, zu verschieben oder zu schließen.

Jeder Nutzer ist für die von ihm publizierten Beiträge selbst verantwortlich.

Inhaltliche Änderungen und Ergänzungen dieser Richtlinien behalten wir uns vor.

Ausschlussklausel für Haftung
Die Kommentare zu unseren Beiträgen spiegeln allein die Meinung einzelner Leser wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt das Verbundsklinikum Landkreis Ansbach keinerlei Gewähr.